Sprach-Kitas - Weil Sprache der Schlüssel zur Welt ist

 

Bundesprogramm Sprach-Kitas

Weil Sprache der Schlüssel zur Welt ist

 

Sprach-Kitas  -   Weil Sprache der Schlüssel zur Welt ist

 

Die Offensive „Sprach-Kitas“ ist eine Bildungsoffensive des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend zur frühkindlichen Sprachbildung.

 

Teilnahmeberechtigt sind seit dem 01. 01. 2016 die beiden städtischen Kinderkrippen Sonnenschein und Pusteblume.

 

Um dieses Bildungsprogramm in den Einrichtungen umsetzten zu können, finanziert der Bund für beide Kinderkrippen je eine zusätzliche Fachkraft für je 19,5 Wochenstunden und stellt dazu Mittel für Weiterbildungen, als auch für Materialien zur Verfügung.

 

Aufgaben der pädagogischen Zusatzkraft:

Der Aufgabenbereich der Zusatzkraft ist sehr umfangreich und gliedert sich in folgende Bereiche auf:

  • Alltagsintegrierte Sprachpädagogische Arbeit mit den Kindern
  • Inklusive Pädagogik
  • Beratung und Begleitung des Teams rund um das Thema Sprache
  • Zusammenarbeit mit den Familien

 

Alltagsintegrierte Sprachbildung

Alltagsintegrierte Sprachbildung bedeutet, Situationen die sich im Alltag ergeben aufzugreifen, sprachlich zu begleiten und diese zu vertiefen.

Der Kinderkrippenalltag beinhaltet zahlreiche Situationen, die vielfältige Sprachanlässe bieten und über ein hohes Potential für die sprachliche Bildung verfügen.

 

So wird die Alltagsintegrierte Sprachbildung bei uns umgesetzt

Da Sprache immer durch Vorbilder als auch durch Handlungszusammenhänge erlernt wird, werden die Kinder von der pädagogischen Zusatzkraft im Gruppenalltag begleitet.

Zusätzlich werden vielseitige und ganzheitliche Angebote geplant und durchgeführt, um den Kindern weitere Möglichkeiten zu bieten, Sprache zu erleben und anzuwenden.

Dabei stehen immer das spielerische Lernen und das aktive Tun der Kinder im Vordergrund.

 

Kinder lernen mit allen Sinnen und über das eigene Tun.

„Nur was wir (be)greifen dürfen - wird zum Begriff!“

 

Gezielte Beispiele:

  • Im Morgenkreis dürfen Kinder über Erlebnisse und Erfahrungen sprechen und lernen verschiedene Lieder und Fingerspiele kennen.
  • Bei Bilderbuchbetrachtungen werden spielerisch Sprache und Wortschatz erprobt sowie erweitert.
  • Draußen entdecken wir immer wieder neue Dinge über die wir sprechen und von denen wir erzählen.
  • Gemeinsame Mahlzeiten und Pflegesituationen bieten gute Möglichkeiten für einen regen Gesprächsaustausch.
  • Mundmotorische Spiele und vieles mehr …

 

Alle aktuellen Angebote zum Thema finden sie in unseren Einrichtungen an der Dokumentationsstation „Sprach-Kitas“

 

Im Team findet ein regelmäßiger und fachlicher Austausch über Beobachtungen und den Entwicklungsstand der Kinder, sowie eine kollegiale Beratung als auch Fallbesprechungen statt.

Es finden Teamfortbildungen statt, verschiedenste Materialien zum Thema sprachliche Bildung organisiert, sowie Ideen, Informationen und Materialien ins Team gebracht, die besonders zur Unterstützung der sprachlichen Bildung geeignet sind.

 

Für die Eltern gibt es einen „Dokumentationsstand“ mit Aushängen, Fotogeschichten und zum Teil auch Materialien zu unseren aktuellen Angeboten.

Darüber hinaus werden Sie regelmäßig über Wichtiges Informiert, erhalten dort immer wieder Praxistipps und Materialien zum Thema Sprachbildung im Alltag.

 

Für Interessierte und Fragen aller Art stehe ich Ihnen jederzeit gerne zur Verfügung.

Beispielsweise in den Bring- und Abholzeiten, im Alltag, bei Elternabenden oder gerne auch nach Bedarf.

Telefonisch erreichbar bin ich jederzeit in den Kinderkrippen Sonnenschein oder Pusteblume zu den regulären

Öffnungszeiten.

 

Weitere Informationen zur Bildungsoffensive „Sprach-Kitas“ erhalten Sie auf der offiziellen Webseite des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend.

http://sprach-kitas.fruehe-chancen.de/

 

Ansprechpartnerin in der Kinderkrippe Sonnenschein:

Kathrin Happich, Erzieherin

 

Ansprechpartnerin in der Kinderkrippe Pusteblume:

Kathrin Kapfer, Ezieherin und Heilpädagogin